Die Welt von Dauntless übersetzen

If you navigate to playdauntless.com and look toward the upper-left corner, you’ll see a familiar sight: a regional flag. Klick drauf und dir wird eine Liste der Sprachen präsentiert, die dir für die Seite zur Verfügung stehen. Es gibt Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch und Brasilianisch-Portugiesisch. Dieselbe Flagge – und Optionen – existieren auch im Spiel.

Es ist leicht, diese Dinge für selbstverständlich zu halten. (“Natürlich ist es auf Deutsch!”) Aber jedes nicht-englische Wort auf unserer Seite, in unserem Spiel und selbst in unseren Emails, ist das Ergebnis der konzentrierten Bemühungen eines Teams von Übersetzern, die freiwillig ihre Freizeit speziell dafür nutzen, uns zu helfen euch Dauntless näher zu bringen.

Quill Flare

Die Sprachbarriere bezwingen

Dauntless zu übersetzen ist eine Satz-für-Satz-Aufgabe. Alle Sätze, Quests, Waffennamen und Tastenbezeichnungen kommen als zu übersetzende “Strings” ins System. Die Freiwilligen können entscheiden, ob sie einen String selbst übersetzen oder für die Übersetzung eines anderen Übersetzers abstimmen. Sobald die Strings übersetzt und genug Stimmen abgegeben wurden, wählen die erfahrensten Freiwilligen (sogenannte “Editors”) eine Übersetzung als die finale Version aus. Diese sorgfältig übersetzten, untersuchten und für gut befundenen Strings gehen erst dann ins eigentliche Spiel über und werden die Worte und Welt, die du in Dauntless erlebst.

Die meisten Strings brauchen nur wenige Tage bis sie übersetzt sind. (Besonders interessante oder unterhaltende Strings sind meist noch schneller.) Aber in manchen Fällen können sogar kurze Strings durch sprachliche Variablen zu gordischen Knoten werden. Auf die Frage, welche Ausdrücke zu den am schwierigsten zu übersetzenden zählten, antwortete der französische Editor Enriel: “WAFFEN.”

“Gute Namen sind der Schlüssel zum Erfolg. [Du musst] wissen, wie du die Waffe am besten beschreibst, wie du das Verlangen auslöst sie zu spielen, wie du den Sinn dahinter in nur ein oder zwei Worten vermittelst. Der Kriegsspeer wurde zu aetherolance [auf Französisch] – eine sehr umstrittene Bezeichnung – weil wir uns dazu entschieden haben, den Fokus auf den Aether und die Stichwaffen-Eigenschaft zu legen.”

In manchen Fällen müssen Sätze umstrukturiert oder gedreht werden, um grammatikalische Probleme zu umgehen. “Im Spiel gibt es Strings, die Variablen benutzen,” sagt Alexandre Colson (Metalliguitare), ein weiterer Editor des französischen Teams. “Zum Beispiel, ‘Slay 5 Embermanes using a [type] [weapon].’ Auf Französisch müssen wir auf Geschlechter und Pluralformen achten. Also mussten wir es so drehen: ‘Slay 5 Embermanes with this weapon-type combo: [weapon] [type].’ Ich bin immer noch nicht ganz zufrieden damit.”

Rafael Lourenço (Black_chef) genießt die Herausforderung, die Dinge genau richtig hinzubekommen. Er hat das Spiel jetzt seit etwa einem Jahr vom Englischen ins Portugiesische übersetzt. “Bei manchen Übersetzungen müssen wir die englische Quelle mehr oder weniger vergessen und uns stattdessen bei der Arbeit auf das konzentrieren, was dahinter steht.” Besonders stolz ist er auf die Übersetzung des Gnashmashers (dt: Gnash-Hammer): Esmagnasher.

(Esmagar bedeutet “zertrümmern”).

Eine Teamleistung

Trotz der Herausforderungen, die Teil der Übersetzung sind, teilen die Übersetzer von Dauntless eine große Zuneigung für sowohl die Arbeit als auch die Community, die darum herum gewachsen ist.

“In allen Teams gibt es großartige Leute,” sagt Darthplagueis13, ein deutscher Editor. “Ein Abend, an dem Mitglieder von allen Regionen gleichzeitig online sind, hat schon fast etwas von einer Party. Es gibt in der Regel jemanden, mit dem du Dauntless spielen kannst, und wenn du Lust hast, eine Theorie zur Hintergrundwelt des Spiels aufzustellen, kannst du jederzeit dem “lore”-Kanal [auf Discord] einen Besuch abstatten. Es fühlt sich einfach absolut wunderbar an, Teil einer Community mit so vielen tollen Menschen zu sein.”

Derdotte, einer der ersten Übersetzer, die dem Team beigetreten sind, hat über die Entwicklung der Community gesprochen. “Wir haben als eine recht verschwommene Gruppe angefangen, die eigentlich vor allem Interesse daran hatte, Phoenix Labs wachsen zu sehen. Ich bin dazugekommen, weil ich den Entwicklern einfach helfen musste, die ein “Monster Hunter”-artiges Spiel auf dem PC erschaffen wollten – etwas, das ich mir seit langer Zeit gewünscht habe.” Im Laufe der Zeit konnte DerDotte beobachten, wie sich das Programm von seinen Ursprüngen in der Technischen Alpha weiterbewegt und zu einer richtigen Community entwickelt hat. “Mittlerweile ist der Gemeinschaftsaspekt [des Programms] unsere wichtigste Errungenschaft. Das ist etwas, worauf ich sehr stolz bin.”

Die Übersetzer haben auch sehr schnell auf Melanie Flemings Führung hingewiesen. Mel ist die Projektmanagerin des Dauntless-Lokalisierungsprojekts und die Leiterin der freiwilligen Übersetzungsarbeit. Mit insgesamt fast 150 Übersetzern im gesamten Programm verbringt sie sehr viel Zeit mit dem Leiten und Koordinieren der Bemühungen, jedes Sprachstück an Ort und Stelle zu kriegen.

“Mel ist unsere allseits geliebte Anführerin,” sagt Enriel. “Ich bezweifle, dass [das Übersetzungsprogramm] ohne sie existieren würde.”

Der Weg des Federkiels

Die Übersetzer von Dauntless sind eine Gruppe, die von ihrer geteilten Liebe fürs Gaming und einem Händchen für Sprachen zusammengehalten werden. Diese zwei Leidenschaften inspirierten Mel Fleming und Brad Jolly – vielen auch als BlessRNG bekannt – ein offizielles Wertschätzungsprogramm für freiwillige Übersetzer zu erschaffen, die am Spiel arbeiten: Das Translator Appreciation Program.

Dieses letzte Woche bekannt gemachte Programm wird engagierte Übersetzer mit mehreren Stufen von Vergütungen innerhalb des Spiels belohnen. Die erste Stufe bietet ein Federkiel-Leuchtsignal, ein Federkiel-Siegel und einen besonderen “Übersetzer”-Titel. Höhere Stufen beinhalten zusätzliche Titel – vom “Linguist” bis zum Verdienst-basierten “Örtlicher Held” – sowie besondere Emotes. Die Namen von Übersetzern, die für drei Monate oder länger beitragen, erhalten zudem einen Platz in den Dauntless-Credits.

Es gibt sogar ein Leuchtsignal, das von der Community selbst designet wird.

“Ich war so aufgeregt, als Brad uns erzählt hat, wir könnten unser persönliches Design zeichnen, dass ich, als ich von meiner Arbeit diese Nacht um ein Uhr morgens heimgekommen bin, gleich angefangen habe, überall Federkiele hinzuzeichnen,” sagt Editorin Anna Zenti (Elwing), von ihren italienischen Teammitgliedern auch liebevoll “Nonna” (Großmutter) genannt. “Mir sind ein paar gute Ideen gekommen, die anderen Editoren haben ein paar wirklich gute Vorschläge gemacht und ich hab die Entwürfe immer wieder überarbeitet. Jetzt liegt die finale Entscheidung zwischen zwei von meinen Entwürfen. Ich bin so stolz und glücklich darüber!”

Das Translator Appreciation Program steckt noch immer in seinen Kinderschuhen, aber halte die Augen offen, wenn du das nächste Mal in Ramsgate bist. Wenn du einen Federkiel siehst, schick doch seinem Träger ein “Dankeschön”. Werden wir auch machen.

Zum Übersetzer werden

“Niemand ist sofort bereit zum Übersetzen,” sagt Enriel. “Das ist auch der Grund, warum wir bis ins Mark ein Team sind.”

“Am Anfang war ich recht ungeschickt,” erklärt er. “Ich war begierig darauf, anzufangen und mich zu beweisen. Dann hat mich Metalliguitare (nun ein guter Freund von mir) unter seine Fittiche genommen und mir viel beigebracht. Mel hat uns auch wertvolle Einsichten und Lernmethoden gewährt.”

Neunzehn Monate später hat Enriel große Fortschritte gemacht. Als vollwertiger Editor hilft er jetzt neuen Übersetzern, ihre Fertigkeiten zu verbessern und arbeitet unermüdlich daran, die seinen zu verfeinern. “Wir suchen nicht nach perfekten Leuten oder Profi-Übersetzern. Als Team suchen wir vielmehr nach Leuten, die bereit sind, ihre Meinungen zu teilen, zu debattieren, aber auch anderen zuzuhören und abweichende Meinungen zu akzeptieren.”

Diesem Team beizutreten und später zum Editor zu werden ist ohne Zweifel eines der besten Dinge, die mir in meinen Leben passiert sind,” sagt Elwing. “Ich werde niemals in der Lage sein, all den Freunden, die ich hier gewonnen habe, genug zu danken. Es sind echte Freunde. Sie haben mir dabei geholfen zu verstehen, dass ich tolle Dinge vollbringen kann. Dass ich ein Team leiten und Ideen einbringen kann, um ein bereits großartiges Projekt noch weiter zu verbessern. Und für eine schüchterne und unsichere Person wie mich ist das wirklich eine Menge.

“Dank dieses Teams bin ich zu der Erkenntnis gelangt, dass Übersetzen das ist, was ich im Leben tun möchte, auch wenn es schwer ist. Ich werde tun, was auch immer nötig sein mag, um diesen Traum wahr werden zu lassen und wenn ich Erfolg habe, weiß ich, dass ich jedem einzelnen von ihnen vom Grunde meines Herzens danken werde.”

Tritt dem Programm bei

Wir suchen immer nach freiwilligen Übersetzern – besonders denen, die Italienisch lesen und schreiben können. Falls du 18 Jahre oder älter bist und ein Interesse daran hast, Dauntless auch in deine Gegend zu bringen, klick auf das Banner da unten und schick uns deine Informationen. Wir freuen uns darauf, von dir zu hören!

Bewirb dich fürs Übersetzungsprogramm


Kommentare sind geschlossen. Besuche bitte die Foren, um über diesen Artikel zu diskutieren